Über uns & die DPSG

Wir sind der Pfadfinderstamm „Geschwister Scholl“ aus Bochum-Hiltrop. Seit unserer Gründung im Jahr 1976 sind wir fester Bestandteil der Jugendarbeit in der katholischen Kirchengemeinde St. Elisabeth. Mit 14 weiteren Stämmen bilden wir den Bezirk Bochum & Wattenscheid.

Mit deutschlandweit 95.000 Mitgliedern zählt unser Dachverband, die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg, zu den größten Kinder- und Jugendverbänden und ist darüber hinaus als Teil des „Bund der Deutschen Katholischen Jugend“ (BDKJ) eng mit anderen Jugendverbänden sowie mit Kirche, Politik und Gesellschaft vernetzt.

Unser Stamm besteht zur Zeit aus ca. 60 Mitgliedern in fünf Altersstufen.

Wölflinge (7 – 10 Jahre)
Jungpfadfinder (10 – 13 Jahre)
Pfadfinder (14 – 16 Jahre)
Rover (ab 16 Jahre)
Leiter (ab 18 Jahre)

Alle Altersstufen haben Ihre Stufenfarbe und Abzeichen als Erkennungsmerkmal. Mit unserem Pfadfinderhemd – der Kluft – sind wir überall auf der Welt erkennbar.

„Try and leave the world a little better than you found it“

Robert Baden-Powell

Was machen wir?

„Versucht die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als ihr sie vorgefunden habt“, lautete ein zentrales Motto von Lord Robert Baden-Powell (1857 – 1941), dem Gründer der Pfadfinderbewegung, welches sich auch die DPSG zu Eigen gemacht und in die moderne Welt übertragen hat.

Mit ihren christlich geprägten, selbsterzieherischen und weltoffenen Leitlinien ist die DPSG ein Verband für Jederman, unabhängig von seinem Geschlecht, seiner ethnischen oder sozialen Herkunft, seinem Glauben, seiner sexuellen Neigung oder körperlichen Einschränkungen.

Die Kinder und Jugendlichen treffen sich wöchentlich im Gemeindezentrum „Im Hagenacker“. Während die Jüngeren die Welt spielerisch entdecken, planen die Älteren gemeinsame Aktionen oder verbringen die Zeit miteinander, abseits des Alltagsstresses. Im Vordergrund stehen dabei der Spaß mit Freunden, die Natur sowie der Reiz Neues zu erfahren und dabei das eigene Umfeld gemeinsam zu erkunden.

„be prepared“

Robert Baden-Powell

„Seid bereit!“. Die Kinder lernen, ihre eigenen Ideen und Fähigkeiten in die Gruppe einzubringen und entwickeln dabei ein Gefühl für Ihre Stärken, Schwächen und Grenzen. In allen Situationen spielt die aktive Mitbestimmung eine große Rolle, die in der DPSG bereits bei den Jüngsten gelebt wird, sei es bei der Auswahl eines Spiels, bei der Planung einer gemeinsamen Aktion oder bei strukturellen Veränderungen. Dadurch wird eine gute Grundlage für das Erwachsenenleben geschaffen.

Begleitet werden die Kinder- und Jugendlichen von einer ehrenamtlichen Leiterrunde. Alle Leiter sind langjährige Pfadfinder und darüber hinaus durch das verbandseigene Ausbildungskonzept im Umgang mit Kindern und Jugendlichen qualifiziert und erfahren.

„Life without adventure would be deadly dull“

Robert Baden-powell

„Ohne Abenteuer wäre das Leben tödlich langweilig“. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden gehören die Zeltlager, traditionell zu Pfingsten und in den Sommerferien, zum festen Bestandteil eines Pfadfinderjahres.

Da wir unsere Fahrten zu Selbstkostenpreisen anbieten, geben wir jedem Kind, ganz gleich seiner sozialen Herkunft, die Möglichkeit teilzunehmen. Mithilfe von viel ehrenamtlichem Engagement konnten bereits Jugendfreizeiten in 15 Ländern Europas realisiert werden.

In den Zeltlagern lernen die Kinder und Jugendlichen Verantwortung für sich selbst und für andere zu übernehmen. Deutlich wird dies insbesondere auf dem „Hike“, bei dem die Kinder in kleinen Gruppen nur mit Rucksack, Schlafsack und Zelt bepackt, die Welt auf eigene Faust entdecken und so ihr ganz persönliches Abenteuer erleben.

Auf unseren Seiten findest du viele Berichte und Fotos von unseren vergangenen Lagern und Aktionen. Wir empfehlen dir auch einen Blick in unseren Chronik zu werfen.

Wie kann ich mitmachen?

Du musst mindestens 7 Jahre alt sein, um bei uns mitzumachen. Alle Infos dazu findest du hier.

Viele weitere Informationen zur DPSG und unseren Stamm findest du in der Rubrik Nützliches.